Die juristischen Probleme des verurteilten Straftäters Mirco Da Silva aus Dresden

Auf den antisozialen Normabweichler Mirco da Silva aus Dresden aka @inkorrupt, der mit der “Antifa-Fellatio-Künstlerin” Wiebke Kollmorgen aus Klipphausen bei Dresden (hier ihre Anschrift) seit vielen Jahren eine Affäre führt und der ich Ende letzten Jahres mehrfach die “mündliche Prüfung” abgenommen habe, kommen nach meinem Rechtsverständnis brutal harte juristische Zeiten zu.

Screenshot: Panorambild der “Kompetenz-Crew” der Piraten Sachsen um Michael Winkler alias @horrstn (früher: @pantoffelpunk) und dem Internetgroßmaul Mirco Da Silva auf einer Webseite der Piratenpartei

Der rachsüchtige Stalker Mirco Da silva, der erst neulich durch einen dummdreisten Spendenbetrug über die Rote Hilfe e.V. für Furore sorgte, hat in gewohnt pöbelnder Art und Weise folgende rotzfreche Lüge zum besten gegeben.

Screenshot mit üblen Nachreden von dem Internetpöbler Mirco da Silva – abruf unter http://archive.is/bkbBf

Wie wir alle feststellen können, leakt der allerwerteste Spendenbetrüger und betrogene Lover Mirco da Silva hier den Klarnamen eines Twitter-Accounts, was an sich schon für sich spricht.

Selbstredend hat sich der verurteilte Straftäter Mirco da Silva damit natürlich ein Strafanzeige redlich verdient, die bei der Polizei Bonn und der Polizei Dresden zur Anzeige gebracht wurde.

Großfressig, wie unser Mirco ist, hat der (Ex-?)Neonazi Mirco da Silva im Jahr 2016 insgesamt 4 Polizisten der Polizei Dresden als “bewaffnete Reichsbürger” gegenüber der Polizei Dresden via Twitter betitelt.

Link zum Tweet und Link zum Archivabdruck

Natürlich bin ich jetzt nicht so blöd, einen Screenshot von dem Tweet von unserem “mutmaßlichen” Falschverdächtiger Mirco da Silva zu machen, logisch, damit mir nachher nicht die Polizei in Dresden unterstellt, ich würde Mirco da Silva bei seinen Verdächtigungen behilflich sein.

Da Mirco da Silva den Tweet aber nicht mal nach einer Hausdurchsuchung und Beschlagnahmung seiner internetfähigen Geräte gelöscht hat, setze ich natürlich gerne den obigen Link auf den Tweet, in dem unser superschlauer und sprachbegabter Mirco da Silva von der Hausdurchsuchung berichtet, wie ich es ja oben bereits getan habe.

Zur Sicherheit – und falls einer der Leser es nicht wahrhaben will, was Mirco da Silva da getan hat – hier nochmal.

Link zum Tweet und Link zum Archivabdruck

Ich frage mich, was sich Mirco da Silva dabei gedacht hat, 4 Polizisten der Polizei Dresden gegenüber den eigenen (!) Kollegen der Polizei Dresden als “bewaffnete Reichsbürger” zu betiteln und das auch nich völlig beleglos.

Würde ich die Fresse gegenüber einem Polizisten bzw. einer ganzen Polizeidienststelle aufreissen, dann würde ich mir absolut sicher sein, dass meine Vorhaltungen 100%ig wahr sund belegbar sind, damit ich nicht “in den Genuss” eines Strafbefehls oder einer Anklage kommen würde.

Nicht jedoch unser Mirco da Silversurfer, der hat die “frohe Botschaft” dann ja direkt nochmal bei Twitter verbreitet, was die Juristen als sogenanntes “Nachtatverhalten” klassifizieren.

Aufgrund dieses Nachtatverhalten bin ich von der Zurechnungsfähigkeit von Mirco nicht zu 100% überzeugt. Ich persönlich werte dieses Verhalten von Mirco da Silva irgendwo zwischen “einfach nur dumm” bis “total bescheuert”.

Das Gute an dem Verhalten von Mirco da Silva ist natürlich, dass ich nun der Polizei Dresden und der Polizei Bonn vortragen kann, dass der Staatsschutz Dresden (die bei Vergehen und Straftaten gegen Vertreter des Staates wie Polizisten die Ermittlungen führen) bereits eine Hausdurchsuchung wegen des Verdachts der falschen Verdächtigung zu Lasten von 4 Polizisten vorgenommen hat und Mirco da Silva somit als jemand bekannt ist, der Unwahrheiten über Personen verbreitet, was eher nicht förderlich ist für die Glaubwürdigkeit von Mirco da Silva.

Das ist natürlich sehr gut, da dies sogar bedeuten kann, dass die Verfahren der Polizei dresden zusammengeführt werden und die Staatsanwaltschaft Dresden einen äusserst hohen Strafbefehl erlässt oder es direkt mit einer Anklage gegen Mirco da Silva versucht.

Dann könnte ich mich, vorausgesett dies geschieht auch so, mit genüsslichen Wohlbehagen zurücklehnen und gemeinsam mit 4 Polizisten (die von Mirco da Silva als bewaffnete Reichsbürger betitelte Polizisten) den herzensguten Mirco da Silva vor Gericht als Zeuge so richtig auseinander nehmen und eventuell maßgeblich an seiner Verurteilung mitwirken.

Wirklich schlimm wird es nämlich dann, wenn ich (Wahrheitsgemäß) Aussagen werde, dass ich KEINE “Linken Frauen” geoutet habe und Mirco da Silva dann vor dem Problem steht, dies Beweisen zu müssen.

Das bedeutet dann, dass Mirco in der Verhandlung irgendwelche Namen von “linken Frauen” nennen muss, die mit Sicherheit dann alles andere als begeistert sein werden, ihre Namen offiziell in einer Gerichtsakte wiederzufinden.

Und genau deswegen könnte ich mir vorstellen, dass es ganz besonders in Dresden einige Personen aus Antifakreisen geben wird, die versuchen werden zu verhindern, dass unser Mirco da Silva vor Gericht irgendwelche Namen “ausspuckt”

Daher küre ich hiermit hochoffiziell den Pirantifa-Aktivisten Mirco da Silva zur “Miss Lungen Juli 2018″und zur “Miss Erfolg 2018” udn verleihe ihm hiermit noch offizieller den Titel zum “Antifa des Jahrhundert”.